08 Okt 2021

EENEE veröffentlicht den Bericht „Geschlechtergefälle in der Bildung. Daten und politische Schlussfolgerungen

Der neueste Bericht des Netzwerkmitglieds Martina Viarengo behandelt geschlechtsspezifische Unterschiede bei Bildungsabschlüssen und Bildungsweg.

Der analytische Bericht bietet eine Neubewertung aktueller Forschungsarbeiten und empirischer Daten auf der Grundlage der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung über das Phänomen der geschlechtsspezifischen Diskrepanz. Der Bericht identifiziert Trends und zeigt auf, wie sich Bildungsstufe und Studienfach auf die geschlechtsspezifischen Unterschiede auswirken. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Bildungsentscheidungen von Frauen und Männern stark und beharrlich unterscheiden.

Insbesondere in den MINT-Fächern und verwandten Studiengebieten besteht ein erhebliches Geschlechtergefälle.

Der vollständige Bericht ist hier abrufbar.